OER-Ratgeber Teil 1: Handbuch für Lehrpersonen

OER-Buch-Cover

OER-Buch

OER (Offene Bildungsressourcen / „Open Educational Ressources“) sind Bildungsmaterialien, die offen lizenziert sind und als solche auch genutzt, verändert und wieder veröffentlicht werden dürfen. Jöran Muuß-Meerholz ist einer der führenden Experten und hat einen Ratgeber „Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen“ für Lehrpersonen in deutscher Sprache erstellt. Das Buch ist im Beltz-Verlag als Print-Version erschienen und steht aber auch komplett als OER zur Verfügung (CC BY-SA-4.0 und abweichende CC-Lizenzen). Dieses PDF ist frei verfügbar (Link: http://www.was-ist-oer.de/wp-content/uploads/sites/17/2018/02/Joeran-Muuss-Merholz-Freie-Unterrichtsmaterialien-Beltz-2018.pdf).

Inhalt:

„Lehrkräfte betätigen sich täglich als Remixkünstler_innen. Für guten Unterricht kombinieren sie Materialien aus verschiedenen Quellen, sodass sie auf die jeweilige Lernsituation, das jeweilige Lernbedürfnis zugeschnitten sind. Oft geschieht dies noch mithilfe von kopierten Papiervorlagen, Schere und Kleber; im Zeitalter des Internets spielen jedoch verstärkt digitale Materialien eine Rolle. Leicht können sie dem Netz entnommen und aufbereitet werden. Doch dabei drohen ständig technische Schwierigkeiten und urheberrechtliche Fallstricke.

Das Praxisbuch zeigt schnelle Wege zu digitalen Materialien, die technisch einfach und rechtlich sauber genutzt werden können. Sogenannte Open Educational Resources (OER) helfen dabei, Unterrichtsmaterialien differenzierter und rechtssicher zu gestalten – und sind gleichzeitig vielfältig und kostenlos.“ [Quelle: https://www.was-ist-oer.de/buch/]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*