Up to date mit E-Journals

Gerade im Bereich der Hochschuldidaktik sind E-Journals ideal, um sich schnell und effizient über Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu informieren. Im folgenden werden einige dieser frei erreichbaren E-Journals vorgestellt.

Wohl kaum eine Dozentin / ein Dozent hat für sich persönlich eine hochschuldidaktische Zeitschrift abonniert. Und mangels Zeit werden sich wohl nur wenige in der Bibliothek bewusst auf die Suche nach den neuesten hochschuldidaktischen Artikeln machen. Doch heutzutage reicht gerade im Bereich der Hochschuldidaktik ein Internetzugang, um an die neuesten Zeitschriftenartikel heranzukommen.

Beinahe alle Zeitschriften, die sich dem Thema Hochschuldidaktik widmen, erscheinen in letzter Zeit als E-Journals mit unbeschränktem Volltextzugriff. Damit profiliert sich die Wissenschaftsdisziplin „Hochschuldidaktik“ mit ihrem – zugegebenermassen noch sehr schmalen – Output im Bereich Open Access (OA).

Da es in der Hochschuldidaktik – insbesondere im deutschen Sprachraum – nur wenige Professuren gibt, ist das Angebot an entsprechenden wissenschaftlichen Zeitschriften relativ begrenzt. Die wichtigsten E-Journals mit einem starken Bezug zur Hochschuldidaktik werden hier kurz vorgestellt. Nicht eingegangen wird auf spezifische Zeitschriften zu E-Learning an Hochschulen, diesen wird ein späterer Blog-Beitrag gewidmet sein.
Auf den einen oder anderen Artikel aus den unten vorgestellten Zeitschriften werden wir in nächster Zeit im Rahmen dieses Blogs näher eingehen, insbesondere dann, wenn sich enge Bezüge zum Lehren und Lernen an der PH Luzern zeigen.

Hier eine knappe Übersicht zu hochschuldidaktischen E-Journals, was gerne als Einladung zum Schmökern (und vertiefter Lektüre) verstanden werden darf:

Zeitschrift für Hochschulentwicklung / zfhe (Link)
Gegründet in Österreich als reine Hochschuldidaktik-Zeitschrift im Printformat hat sich die Zeitschrift in den letzten 10 Jahren stark weiterentwickelt. Einerseits hat sie ihr Spektrum erweitert, was sich auch im neuen Namen „Zeitschrift für Hochschulentwicklung“ niederschlägt, anderseits durchlief sie den Wandel zu einem reinen E-Journal mit Peer-Review. Die Zeitschrift erscheint 4 Mal jährlich zu einem Schwerpunktthema. Das neueste Themenheft der zfhe 9/5 vom Dezember 2014 befasst sich übrigens mit dem „Übergang Schule-Hochschule“, eine (Passungs-) Problematik, die es durchaus auch an der PH Luzern zu beachten gilt.

Journal Hochschuldidaktik (Link)
Das „Journal Hochschuldidaktik“ wird vom Bereich Hochschuldidaktik der Technischen Universität Dortmund und der dort ansässigen Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung herausgegeben. Das „Journal Hochschuldidaktik“ hat sich in den in den letzten Jahren mit den Schwerpunkten Diversity, fachübergreifende Zusammenarbeit und Neue Medien profiliert. Online kann ohne Beschränkung auf die Hefte der letzten 15 Jahre zugegriffen werden.
Zwei Nummern, die in letzter Zeit erschienen sind, könnten auch PH-Dozierende besonders interessieren: Das Heft 1-2, 2013 mit dem Themenschwerpunkt „Teaching Tips – Gute Lehre ist kein Glücksfall“ und das Heft 2, 2011 zum Thema „Coachen und Beraten – Innovative Ansätze in Lehre und Forschung“.

Tübinger Beiträge zur Hochschuldidaktik (Link)
Seit 10 Jahren erscheint das E-Journal „Tübinger Beiträge zur Hochschuldidaktik“ herausgegeben von der Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Tübingen. Die Beiträge orientieren sich stark an der Praxis der Lehre mit Themen wie Planung, Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen, Evaluation, Feedback und Bewertung, alternative Lehr- und Lernformen, Beratungs- und Prüfungssituationen etc. Gerade das neueste Heft 10/2, 2014 zum Thema „Lehrveranstaltungen lernförderlich gestalten“ bietet in der Auseinandersetzung mit der Lehrstrategie MOMBI (Model of model-based instruction, Hanke, 2008) Anregung zur Auseinandersetzung mit der Thematik das Ausbildungsplenums der PH Luzern vom 7. Januar 2015.

Journal of University Teaching and Learning Practice (Link)
Ein E-Journal mit weltweitem Renommee (Peer-Reviewed) ist das von der University of Wollongong (Australien) herausgegebene „Journal of University Teaching & Learning Practice“, welches drei Mal jährlich erscheint. Das seit über 10 Jahren erscheinende E-Journal verfügt über differenzierte Suchfunktionen und erleichtert damit den Zugang zu einem umfassenden Fundus an hochschuldidaktischen Themen und Forschungsergebnissen.

HDS.Journal (Link)
Das HDS.Journal, herausgegeben vom Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS) in Leipzig, erscheint seit 5 Jahren zweimal jährlich und wurde von Beginn weg konsequent als E-Journal konzipiert. Der Schwerpunkt der bisher erschienen Hefte und Artikel widmet sich dem „shift from teaching to learning“. Ein Beispiel: Der Artikel von S. Schmidt, T. Lemke, M. Kochan: „Erwachsenengerechte Lernkultur an der Hochschule“ im Heft I/2013 bringt neue Aspekte ein in die Thematik des Ausbildungsplenums der PH Luzern vom 7.1.2015.

Ein Hinweis zum Schluss
Die ZHB Luzern führt unter > recherche e-medien > e-journals die Elektronische Zeitschriftenbibliothek EZB mit Zehntausenden von Zeitschriften, viele davon sind E-Journals, die entweder frei verfügbar oder innerhalb des PHLU-Netzwerks (bzw. über VPN) erreichbar sind. Das Handling der EZB erläutert ein Merkblatt der ZHB Luzern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*