Ausbildungsplenum PH Luzern Januar 2016 – Teil 2: Kompetenzorientierte Leistungsnachweise

Der Nachmittag des hochschuldidaktischen Ausbildungsplenums für die Dozierenden der PH Luzern vom 6. Januar 2016 stand ganz im Zeichen von „Performanz beobachten – Kompetenz messen“. In den Plenarveranstaltungen von Januar 2015 (hier) und August 2015 (hier) wurde mit Inputs des Entwicklungsschwerpunkts „Kompetenzorientierter Unterricht“ und der Stabsstelle Hochschuldidaktik der PH Luzern die Basis gelegt für Weiterentwicklung kompetenzorientierter Leistungsnachweise (LN).  Aufgrund dieser Inputs haben die Fächer begonnen, für einzelne Module kompetenzorientierte LN umzusetzen.

DisqSpace – eine ideale Form des kollegialen fächerübergreifenden Austauschs
Um einen möglichst umfassenden gegenseitigen Austausch zu den ersten Erfahrungen mit kompetenzorientierten LN zu ermöglichen, organisierte die Stabsstelle Hochschuldidaktik den Plenumsnachmittag in Form eines DisqSpace. Ziel dieser Organisationsform war es, den Austausch erster Erfahrungen mit kompetenzorientierten LN zwischen den Fächern zu ermöglichen und Rückmeldungen von fachfremden Kolleginnen und Kollegen zu den Konzepten der eigenen LN zu erhalten. Das  Bewusstsein für die Vielfalt kompetenzorientierter LN sollte geschärft und deren Entwicklung in allen Fächern vorangetrieben werden. Zudem bot sich durch das Format des DisqSpace allen Teilnehmenden die Möglichkeit, frei zwischen den einzelnen Beiträgen zu wechseln. Man konnte sich spontan und je nach Interesse für einen Beitrag entscheiden – verweilen oder wechseln, beides war gleichermassen erwünscht und Teil des Formats DisqSpace.
Bei der Organisation des DisqSpace konnten wir von den Erfahrungen an der Jahrestagung 2015 der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik dghd in Paderborn (hier) profitieren. Wie sich im Nachhinein herausstellte, fand die von uns gewählte Form enormen Anklang. Mehr Informationen zu unserer Interpretation eines DisqSpace finden sich in der Programmbroschüre (hier) zum Plenum.

Kompetenzorientierte Leistungsnachweise konkret
Einen ersten Denkanstoss für die Auseinandersetzung mit den im DisqSpace präsentierten kompetenzorientierten LN bot das Kurzreferat „Performanz beobachten – Kompetenz messen. Profile kompetenzorientierter Leistungsnachweise.“  (hier) von Dr. Klaus Joller, unter anderem Verantwortlicher an der PH Luzern für den Entwicklungsschwerpunkt „Kompetenzorientierter Unterricht“. Damit sich die Dozierenden im anschliessenden DisqSpace orientieren konnten, produzierte die Stabsstelle Hochschuldidaktik im Voraus zu jedem der präsentierten LN ein Informationsplakat, das Ziele, Inhalte und Form der LN beinhaltete. Diese Poster wurden auch in die Informationsbroschüre (hier) zum Dozierenden-Plenum aufgenommen und sollen über die Veranstaltung hinaus als Anregung bei der Entwicklung eigener LN dienen. Die Dozierenden der PH Luzern finden zudem in einem eigens dafür eingerichteten Moodle-Kurs „Kompetenzorientierte Lehre“  (hier) nach Fächern aufgelistet die einzelnen Informationsposter sowie weitere Unterlagen zu kompetenzorientierten LN – für jene, die entsprechende LN entwickeln, ein anregender Fundus.
Übrigens: Auf der Website „Kompetenz 21“ findet sich (hier) ein längerer Bericht zum Ausbildungs-Plenum 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*