Ausgewählte Abschlussarbeit

Masterarbeit Sekundarstaufe I
CLIL im Fach Hauswirtschaft auf der Sekundarstufe I implementieren
Ein Beitrag zur Theorie und Praxis

Zora Schelbert, Luzern

Angesichts zunehmend mulitkultureller und vielsprachiger Lebenswelten wird in institutionellen Bildungszusammenhängen das Content and Language Integrated Learning (CLIL) – sprich: Lehr- und Lernsettings, die darauf abzielen, inhaltliches und (fremd)sprachliches Lernen miteinander zu kombinieren – immer populärer. Die vorliegende Arbeit bietet im theoretischen Teil eine Kontextualisierung des Sprachenlehrens und –lernens in verschiedenen Bedeutungszusammenhängen, eine Klärung wichtiger Grundbegriffe sowie eine Einführung in die Kernthemen des integrierten Inhalts- und Sprachlernens. Der empirische Teil der Arbeit handelt von einer explorativen Studie, welche Bedingungen und Massnahmen eruiert, die eine gelingende Umsetzung von CLIL in Verbindung mit Hauswirtschaft begünstigen. Im Ergebnis wird deutlich, dass CLIL zum einen eine Aufgabe aller direkt- und indirektbeteiligten Akteure ist und zum andern, dass das Fach Hauswirtschaft ein hervorragendes Gefäss für die Konsolidierung und den Ausbau alltagssprachlicher Sprachfertigkeiten bietet, weshalb CLIL hier in hohem Masse förderungswürdig wird.

Die Masterarbeit ist in der Zentral- und Hochschulbibliothek, Standort Uni/PH-Gebäude, einsehbar. Ein Auszug ist hier als PDF downloadbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*