Was bisher geschah…

Mit einem interaktiven Rückblick lassen wir die Eindrücke der ersten beiden Kongresstage auf uns wirken: Was sind die wichtigsten Erkenntnisse und Erfahrungen? Und was machen wir damit? Die vielfältigen Angebote und Vertiefungsmöglichkeiten werden erläutert und auf den letzten Kongresstag eingestimmt.

Brush’n tell

Workshop: Rico Thali

Der Workshop beschäftigt sich mit Grundlagen der Visualisierung und wie diese mit digitalen Tools eingesetzt werden können. In einem ersten Teil werden Techniken gezeigt, wie man rasch und gezielt Bilder erstellen kann. Hierzu erhalten die Teilnehmende vielfältige Hinweise und Umsetzungsanregungen. Im zweiten Teil werden die Bilder in eine Powerpointpräsentation importiert und mit künstlerischen Effekten versehen. Anschliessend können die Bilder freigestellt werden.

 

Tool Box: Netzgestützte Zusammenarbeit und Kooperation mit Google Drive

Workshop: Hanspeter Erni

Kurse werden zunehmend als projektorientierte Einheiten konzipiert. Teamaufgaben werden über die reine Präsenzzeit eines Kurses gemeinsam gelöst. Lernen Sie medientechnische Funktionen und didaktische Möglichkeiten mit Hilfe von Google Drive (Docs, Tabellen, Präsentation, Formulare) kennen. Sie können Inhalte erstellen, zur Verfügung stellen und diese gemeinsam mit anderen bearbeiten.

 

Microsoft Office 365 im Unterricht

Workshop: Georg Gusewski

Der Workshop zeigt wie Office 365 das Lehren und Lernen nachhaltig verändert. Gemeinsam werden anhand konkreter Beispiele die kooperative Zusammenarbeit in OneDrive for Business und das kollaborative Arbeiten mit Office Online angeschaut. Der Workshop wird abgerundet mit Beispielen aus der Praxis und didaktischen Anregungen für den eigenen Unterricht.

 

Office 365 Apps im Einsatz

Workshop: Gregor Lüdi

In diesem Workshop werden die Apps Forms, OneNote, Teams und Sway von Office 365 vorgestellt und angewendet. Forms ist ein Werkzeug, um Umfragen und kleine Lernkontrollen durchzuführen. OneNote ist ein elektronisches Notizbuch für Einzelpersonen oder ganze Klassen. Teams bietet einen Ort für alle Materialien eines Kurses und Sway ermöglicht webbasierte Präsentationen. Finden Sie die passende App für Ihren Unterrichtsalltag!

 

Digitale Lernaktivitäten mit H5P erstellen

Workshop: Doris Reck

Kreieren und teilen Sie: HP5 ermöglicht kostenlos das einfache und individuelle Erstellen von digitalen Lernaktivitäten, wie z. B. interaktive Videos, Präsentationen, Quiz … Diese können direkt per Link auf der H5P-Plattform abgerufen oder auch als Webbaustein auf Webseiten, in CMS (z. B. WordPress) oder LMS (z. B. Moodle) ausgeführt werden.

 

Einsatz von Apps im Unterricht und am Arbeitsplatz

Workshop: Roy Franke

In diesem Workshop werden praxiserprobte digitale Tools ausprobiert, mit welchen zum einen das tägliche Arbeiten optimiert, zum anderen der Unterricht digital angereichert werden kann. Als Arbeitstools werden Xodo, Prezi, Wunderlist und Mindmeister verwendet, für den Unterricht Learningapps.org, Kahoot sowie easygenerator. Der Fokus liegt vor allem auf kostenlose oder kostengünstige Tools.

 

Social Media zum Lehren und Lernen nutzen

Workshop: Roger Basler

Social Media wie Facebook, Snapchat und Co. verfügen neben ihrer Funktionalität zum Networking auch über einen Nutzen für Lehren und Lernen. Im Workshop erfahren Sie mehr, können die verschiedenen Anwendungen ausprobieren, praktisch anwenden und erhalten Tipps für Ihre Praxis.

 

Gesellschaft der Zukunft

Future-Base: Philipp Koch

In diesem Raum zeigen wir Ihnen mit Aussagen namhafter Zukunftsforscher/-innen und Wissenschaftler/-innen, wie mögliche Zukunftsszenarien einer digitalisierten Gesellschaft aussehen könnten. Dabei werden Sie mit positiven wie auch negativen Szenarien konfrontiert. Ziel dieses Future-Base-Raumes ist es, sich mit möglichen Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft auseinanderzusetzen und diese kritisch zu hinterfragen und auch zu bewerten.

 

Arbeitswelt der Zukunft

Future-Base: Donatus Berlinger

Die Future Base «Arbeitswelt der Zukunft» wird von drei Jugendlichen in der Grundausbildung moderiert. Diskutiert werden folgende Fragen:

  • Wie wird man in Zukunft arbeiten, was wird da wichtig sein? Wo, wie arbeitet man?
  • Was müssen wir können, um diese Anforderungen in der Zukunft zu bewältigen? Was braucht es, damit wir dahin kommen? Was brauchen Jugendliche, was wünschen sie sich?
  • Was bedeutet das für uns?

 

Aus- und Weiterbildung der Zukunft

Future-Base: Volker Eisenmann

Die Digitalisierung wird die Art und Weise wie wir lernen grundlegend verändern. Was heisst das für Bildungsorganisationen? Gibt es in Zukunft noch Schulen, Unterrichtssäle oder Lernveranstaltungen? Wie sehen Ausbildungsorganisationen der Zukunft aus und was heisst das für Lernende und Lehrende?

 

From Past to Future

Future-Base: Benjamin Moser

Die Digitalisierung stellt uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Doch wie kam es zur Digitalisierung und ist wirklich alles so neu, wie es den Anschein macht? Wie haben wir bisher neuartige Herausforderungen bewältigt? In diesem Future-Base-Raum schauen wir zurück, um in die Zukunft blicken zu können. From Past to Future — was wir wir aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen können.

 

Netzwerk-Oase

Neben den strukturierten Angeboten Workshops und Future-Base bietet die Netzwerk-Oase die Möglichkeit sich auszuklinken, sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen oder per Videokonferenz mit Fachpersonen in Verbindung zu treten. Hier ist es möglich ein Thema in eigenem Tempo zu vertiefen oder einfach mal eine Auszeit nehmen und sich mit Getränken oder einem Imbiss zu stärken.