Weiterbildung mit Profil (Teil 1 von 8)

Weiterbildungen sind Vertrauensgüter, deren Qualität nur schwer vor ihrem „Konsum“ bestimmt werden kann. Neben einem wirkungsvollen Qualitätsmanagementsystem setzt die WB/PH Luzern auf ein definiertes Produkteprofil, das den Interessierten darlegt, durch welche Merkmale sich die Weiterbildungen der PH Luzern besonders auszeichnen. Es sind die Merkmale Relevanz und Aktualität, Transferorientierung, Mehrperspektivität, Heterogenität, Lernen als Erlebnis, Innovation und Dienstleistungsorientiert. In einer Serie von Blogs wird auf das Produktprofil und die einzelnen Merkmale eingegangen.

Produkteprofil

Was macht eine gute Weiterbildung aus? Gibt es ein Erfolgsrezept? Sollen sich Weiterbildungen, insbesondere in der Lehrer/innen-Weiterbildung, ausschliesslich auf die Entwicklung der Lehrpersonen richten, oder müssen die Angebote einen erkennbaren Beitrag zur Professions-, Unterrichts- oder Schulentwicklung leisten? Oder ist die Weiterbildung der Lehrpersonen einzig ein Mittel, um letztlich den Kompetenzzuwachs ihrer Schülerinnen und Schüler zu optimieren?

Weiterbildungsmarkt für Lehrpersonen und Bildungsfachleute

Die Pädagogischen Hochschulen sind mit ihrem vierfachen Leistungsauftrag (forschen, aus- und weiterbilden und Dienstleistungen für Dritte erbringen) verpflichtet, Weiterbildungen für Lehrpersonen, Berufsbildungsverantwortliche, Schulleitungen und anderes pädagogisches Personal und Bildungsexpertinnen und –experten anzubieten. Heute bilden die Pädagogischen Hochschulen in der Schweiz mit ihren Weiterbildungsangeboten einen Markt mit ausdifferenzierten und qualitativ hochstehenden Weiterbildungsstudiengängen und –kursen sowie schulinternen Weiterbildungen (SCHILW), Tagungen und Vortragsreihen, Coachings usw. Dieser Weiterbildungsmarkt ermöglicht es den Lehrpersonen, die für sie beste Weiterbildung zu suchen und zu besuchen. Die PH Luzern hat ihren Weiterbildungsangeboten ein definiertes Profil gegeben, um den interessierten Personen darzulegen, durch welche Merkmale sich ihre Weiterbildungen auszeichnen.

Produkteprofil als Orientierungshilfe und Verpflichtung

Das Produkteprofil der WB/PH Luzern mit sieben Merkmalen wurde basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, der langen und breiten Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungen und unter Einbezug von Vertreterinnen und Vertretern der Praxis entwickelt. Das Produkteprofil dient seit einem Jahr einerseits den Dozierenden als Orientierung bei der Entwicklung, Planung und Durchführung ihrer Weiterbildungsangebote. Anderseits schafft das Produktprofil Transparenz gegenüber Interessierten. Wenn Lehrpersonen und andere Bildungsfachleute eine Weiterbildung der PH Luzern besuchen, dann können sie sich darauf verlassen, dass sich die Weiterbildung durch die sieben Merkmale auszeichnen.

Die sieben Merkmale des Produktprofils der PH Luzern

Die sieben Merkmale sind (1) Relevanz und Aktualität, (2) Transferorientierung, (3) Mehrperspektivität, (4) Heterogenität, (5) Lernen als Erlebnis, (6) Innovation und (7) Dienstleistungsorientiert. An der diesjährigen Weiterbildungstagung der Weiterbildungsdozierenden der PH Luzern wurden die sieben Merkmale intensiv diskutiert, Beispiele (good practices) ausgetauscht sowie Gelingensfaktoren und Stolpersteine bei der Umsetzung festgehalten. In den folgenden Wochen werden an dieser Stelle alle sieben Merkmale beschrieben und diskutiert. Lesen und diskutieren Sie mit uns jede Woche ein Merkmal des Produkteprofils.

Prof. Dr. Jürg H. Arpagaus, Prorektor, PH Luzern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*