Lehren und Lernen mit digitalen Medien: Quo vadis?

Gastreferentin anlässlich der Eröffnung des Eduwebs: Dr. Monika Wyss, HSLU

Kompetenzen für morgen und daraus resultierend gute Lernaufgaben.

Kompetenzen für morgen (in Anlehnung an Futures Work Skills 2020, http://www.iftf.org/futureworkskills/ [9.11.16])

  • Sinn machen können
  • Soziale Intelligenz: sich tief und direkt mit anderen verbinden
  • Neues und adaptiv Denken
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Riesige Daten in abstrakten Konzepten fassen und verstehen, was man tut
  • Sich neue Medien zu Nutzen machen für eine überzeugende Kommunikation
  • Konzepte aus anderen Disziplinen verstehen
  • „Verändere die Umwelt, verändere das Gehirn, verändere das Verhalten“ (Neurogenesis)
  • Virtuelle Kollaboration und Identität

Gute Lernaufgaben … (get into the zone!), gemäss Reusser K. 2012, mündlich überliefert

  • repräsentieren fachliche Kernideen und erfordern zu ihrer Bearbeitung fachspezifische Kompetenzen
  • besitzen Motivierungsqualität, sich auf einen fachlichen Gegenstand einzulassen (durch Neugier / kognitivem Konflikt, Alltagsbezug)
  • lassen sich auf unterschiedlichen Niveaus und unter verschiedenen Perspektiven lösen
  • eignen sich für schwächere und stärkere Lernende (Heterogenität)
  • ermöglichen und fördern die selbständige Konstruktion sowie die Anwendung / die Nutzung von Wissen
  • laden ein zu tiefem (ko-konstruktiven) Verstehen und Problemlösen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*