Nur das gedanklich geprüfte Leben ist lebenswert! (Platon)

Am 12. November 2020, 17.30-21.00 Uhr findet an der PH Luzern die Vortragswerkstatt „Alles eine Frage des Standpunktes! kritisch denken – argumentieren – debattieren – verhandeln“ statt.

Dr. Bruno Keller (Lehrbeauftragter für Philosophie, Gestalttherapeut) leitet an diesem Abend den Thementisch „kritisches Denken“. Nachfolgend ein inhaltlicher Vorgeschmack zum Thema:

Einstmals legte die Aufklärung das Fundament für unsere moderne Welt mit grundlegenden Ideen von der Demokratie als Staatsform bis zum unabhängigen Rechtsstaat und von der Bildung bis zur Wissenschaft. Im Zentrum dieser bahnbrechenden Aufklärungsideen stand eine Geisteshaltung, die immer noch als hochaktuell bezeichnet werden darf. Keine unserer Meinungen oder Überzeugungen ist wirklich wahr, zumindest haben sie alle einen Schatten von Unbestimmtheit und Irrtum (Bertrand Russel). Man könnte auch sagen: Wenn wir der „Wahrheit“ – sei sie wissenschaftlich, politisch, ökonomisch, sozial, ethisch – so nahe wie möglich kommen wollen, sollten wir unsere trägen Gewissheiten vermeiden. In Zeiten von Filterblasen im Internet und Populismen aller Schattierungen in unserer unübersichtlichen Welt ist die Kraft des unabhängigen rationalen Denkens immer noch einer der stärksten Motoren für individuelle Selbstbestimmung und gesellschaftlichen Fortschritt. Platon hatte einmal gesagt: Nur das gedanklich geprüfte Leben ist lebenswert!

Nur: Wie macht man das? Kann man lernen, kritisch zu denken? Was unterscheidet ein Argument von einer blossen Behauptung? Wie unterscheiden wir gute von schlechten, gehaltvolle von oberflächlichen Argumenten? Sind Argumente Meinungssache? Gibt es intellektuelle Möglichkeiten, wie wir über den individuellen Relativismus („Meinungen sind standpunktabhängig und demzufolge relativ“) hinauszugelangen? Was wäre die Alternative zu einem billigen Relativismus, der sich nicht mehr um Wahrheitsfragen kümmert?

Um solche Fragen wird es am 12.11.2020 gehen, wenn wir uns mit den philosophischen Wurzeln dieser Fragestellungen auseinandersetzen. Wir werden die Gelegenheit haben, durch kleine Inputs, Dialog, Selbstklärung und ein Skript unsere eigenen Gedanken zu sortieren und – im besten Fall – ein mehrdimensionaleres Verständnis unserer eigenen Denkweise entwickeln. Denn der argumentative Kampf um Ideen ist nach wie vor das Herzstück jeder funktionierenden Demokratie.

Dr. Bruno Keller

Melden Sie sich hier zur Vortragswerkstatt „Alles eine Frage des Standpunktes! kritisch denken – argumentieren – debattieren – verhandeln“ an.

Diese Vortragswerkstatt ist Teil des Weiterbildungsprogrammes rund um unseren Schwerpunkt 20/21 „je grandis“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*