Theaterclub 2021: eine «Grimmige Hör-Bild-Installation»

Was die Gebrüder Jacob und Willhelm Grimm Anfang des 19. Jahrhunderts als «Deutsche Hausmärchen» sammelten und aufzeichneten, ist für die 16 Studierenden des Spezialisierungstudium Theaterpädagogik im Rahmen des diesjährigen Theaterclub der PH Luzern Ausgangslage, um zu ganz anderen Schlüssen zu gelangen. Vier grimmsche Märchen – vier unerwartete neue Schlüsse und Schlussfolgerungen. Phantasievoll, schauerlich, witzig und absurd. Eine «grimmige Hör-Bild-Installation» der besonderen Art unter der künstlerischen Leitung von Reto Ambauen und musikalisch betreut durch Christov Rolla. Jetzt online. Willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*